Frauenhausverein e. V. Weißenfels

Es gibt ein Frauenhaus in Weißenfels!

Textfeld: Gewalt an Frauen mit Behinderungen zählt neben Kindesmissbrauch sicherlich zu den dunkelsten Themen in unserer Gesellschaft.
Der Abscheu vor derartigen Taten führt nicht selten dazu, dass sich der Eine oder Andere abwendet, sich nicht auf das Thema einlässt oder sich sogar tiefer damit auseinandersetzt.
Mädchen und Frauen mit Behinderungen sind in einem besonderen Maße von sexualisierter Gewalt betroffen oder bedroht.
Es gibt in Deutschland noch keine Untersuchungen, aber man geht davon aus, dass mindestens jede 4 Frau mit Behinderung sexualisierte Gewalt erlebt hat.

Eine Frau mit Behinderung wird häufig nicht als Frau angesehen, erlebte Sexualität wird ihnen häufig abgesprochen. Sie werden als wehrlos und damit als „leichte Opfer“ angesehen.
Eine Behinderung gilt nach wie vor als Defizit, das so weit wie möglich beseitigt werden muss.
Frühzeitig erfahren Mädchen mit Behinderung, dass ihr Körper von vielen Menschen bewertet und angefasst werden darf.
Für Frauen mit Behinderungen ist es besonders schwer die Gewaltspirale zu durchbrechen. Sie sind dabei fast immer auf Hilfe von außen angewiesen.


Textfeld: Frauen mit Behinderungen